Regenwald Expedition und Canal de Pangalanes

Parallel zum Indischen Ozean an der Ostküste Madagaskars erstreckt sich ein langer Kanal – der 669 km von Farafangana im Süden bis Mahavelona (Foulpointe) im Norden reichende Canal de Pangalanes. Es ist ein Geflecht aus Wasserläufen und kleinen Seen mit standortspezifischer Flora und Fauna – wilde Orchideen, fleischfressende Pflanzen mit angenehmem Duft, die Viha, auch Elefantenohren genannt, eine Pflanze mit riesigen Blättern und viele andere, oft sehr dekorative, exotische Pflanzen sind hier zu finden. Für Naturliebhaber eine unvergessliche Reise, die Sie ganz bestimmt faszinieren wird.
Der Kanal ist eine richtige „Autobahn“ auf dem Wasser, auf der die einheimische Bevölkerung mit ihren schmalen Einbäumen Waren bis zum nächsten Markt transportiert.

1. Tag: Einreise

Einreise nach Antananarivo, Madagaskar. Empfang durch die örtliche Agentur am Flughafen Ivato und Transfer in die Stadt. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

2. Tag: Antananarivo – Andasibe

Frühmorgens Fahrt zum Marozevo Reptilenreservat. Das private Reservat wurde vom Insekten- und Naturforscher André Peyriéras gegründet und beherbergt die größte Schmetterlings- und Reptilienzucht Madagaskars. Hier findet man neben dem Kometenfalter, dem größten Schmetterling mit bis zu 30 cm Flügelspannweite, auch viele andere endemische Tierarten wie Chamäleons, Flughunde, Blattschwanzgeckos, Frösche u.v.m. Anschließend Weiterfahrt zum Andasibe Perinet Reservat und Abendpirsch im Reservat. 3 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel.

3. Tag: Sonderreservat

Im Perinet Reservat sind es besonders die großen Indri-Indri Lemuren die, neben einer Vielzahl an Flora und Fauna, hier einen geschützten Lebensraum haben. Hier leben 108 verschiedene Vogelarten, 14 verschiedene Arten von Lemuren, 51 unterschiedliche Reptilien und 84 Arten von Amphibien. Mitten in dichten tropischen Wäldern gelegen, finden sich alle möglichen Pflanzenarten bis hin zu Lianen, die ein echtes Urwald-Feeling vermitteln.

4. Tag: Mantadia Nationalpark

Frühmorgens Fahrt nach Mantadia und Wanderung im Regenwald des Nationalparks. Der Nationalpark ist ein 155 km² großer Regenwald, welcher sich ca. 15 km östlich von Andasibe erstreckt. Die Höhenlagen des Parks reichen von 800 – 1.260 Meter und befinden sich in einem feuchten Klima. Der Park ist der Lebensraum für 11 verschiedene Lemurenarten, sowie eine enorme Anzahl verschiedener, u.a. seltener und bedrohter Tierarten. Er teilt sich in zwei Bereiche: den Mantadia Nationalpark und das Analamazoatra Reservat, welches besonders bekannt ist für seine Indribevölkerung – Madagaskars größte Lemurenart.

5. Tag: Andasibe – Mahanoro

Transfer über Antsapanana und den bunten Obstmarkt, an dem wir halten und verschiedene Tropenfrüchte probieren können, nach Mahanoro, einer Kleinstadt an der Ostküste mit 40.000 Einwohnern, die von Landwirtschaft und Fischfang leben. Übernachtung mit Frühstück im Hotel.

6.-7. Tag: Mahanoro – Canal de Pangalane – Mananjary

2-tägige Flussfahrt mit Vollpension auf dem faszinierenden Canal de Pangalanes bis Mananjary. Am Flussufer können Sie einzigartige Vegetation, beispielsweise zahlreiche Mangroven, entdecken oder die einheimischen Fischer beobachten. Unterwegs besichtigen wir typische Dörfer entlang der Küste. Zeltübernachtung am Ufer des Kanals.

8.-10. Tag: Mananjary

Nach der Ankunft in Mananjary haben wir etwas Zeit um in dem schönen Hotel zu entspannen. Vor Ort besteht die Möglichkeit die Gewürzplantage zu erkunden oder einfach durch die Kleinstadt
zu bummeln. 2 Lodge-Übernachtungen mit Halbpension.

11. Tag: Mananjary – Ranomafana

Fahrt nach Ranomafana. Abendpirsch am Rande des Nationalparks Ranomafana. Übernachtungmit Frühstück im Hotel oder in einer Lodge.

12. Tag: Ranomafana Nationalpark

Unser Tagesziel ist Ranomafana und der ca. 43.000 ha. große Ranomafana Nationalpark, welcher eine vielfältige, endemische Tierwelt, sowie seltene Tropenpflanzen beherbergt. Im Jahre 1997 wurde hier nach jahrlanger Forschung der goldene Bambuslemur vom deutschen Primatologen Berhard Meyer wiederentdeckt. Seither hat sich dieser Nationalpark zu einem der meist besuchten Parks Madagaskars entwickelt. Spätnachmittags Ankunft im Hotel und Übernachtung mit Frühstück.

13. Tag: Tierbeobachtungen im Naturreservat Ranomafana

In den dichten Regenwäldern des Schutzgebietes gehen wir mit einem lokalen Führer auf die Suche nach den tagaktiven Lemuren. Mit etwas Glück können der seltene goldene Bambuslemur, Vögel, Reptilien, Amphibien und Schmetterlinge beobachtet und fotografiert werden. Diese
Wanderung kann nach Absprache bis zur kleinen Ortschaft Ranomafana ausgedehnt werden.

14. Tag: Ranomafana – Fianarantsoa – Ambalavao – Tsaranoro – 182 km

Nach dem Frühstück fahren wir über die hügelig gelegene Stadt Fianarantsoa – welche u.a. für ihre Kathedrale bekannt ist – nach Ambalavao. Dort besuchen wir die Antemoro Papiermanufaktur und den Markt der Kleinstadt (Mittwoch ist Markttag). Anschließend erkunden wir das Anja Lemurenreservat. Danach Weiterfahrt nach Tsaranoro und 2 Übernachtungen mit Frühstück im Catta Camp.

15. Tag: Tsaranoro

6-stündige Wanderung bis zum Chamäleonberg, der 1.960 m hoch ist oder einfacher Ausflug durch den Galerienwald mit zahlreichen Lemuren.

16. Tag: Tsaranoro – Fianarantsoa – 125 km

Heute fahren wir zurück nach Fianarantsoa. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

17. Tag: Fianarantsoa -Ambositra – Antsirabe 250 km (Fahrzeit ca, 5 Stunden)

Fahrt durch das zentrale Hochland nach Antsirabe. Die abwechslungsreiche Route führt vorbei an Reis- und Obstfeldern. Mittagspause in Ambositra und Gelegenheit zur Besichtigungen der Stadt der Holzschnitzer. Deren Arbeiten zählen zu den bekanntesten kunsthandwerklichen Leistungen Madagaskars. Diese können bestaunt, fotografiert und natürlich auch erworben werden. Endstation ist die Stadt Antsirabe, bekannt wegen ihrer heißen Quellen. Bunte Rikschas beleben das Straßenbild. Antsirabe, 1500 m hoch gelegen, war schon während der französischen Verwaltung ein beliebtes Erholungszentrum. Abends begleitet Euch Euer Reiseleiter bei einem Bummel über die Avenue de l’Independance d’Antsirabe.

18. Tag: Antsirabe – Antananarivo – 168 km

Besuch des örtlichen, täglich stattfindenden Mineralienmarktes, mit günstigen Kaufmöglichkeiten. Weiter durch eine reizvolle Hügellandschaft, geprägt durch immergrüne Reisterrassen, die mit den roten Ziegeln der Lehmhäuser beiderseits der Straße kontrastieren, geht die Fahrt bis zur Hauptstadt. Übernachtung im Stadthotel mit Frühstück .

19. Tag: Antananarivo- Heimflug

Transfer zum Flughafen Ivato dann Heimflug.

Highlights dieser Reise:


• Marozevo Reptilienreservat
• Périnet Reservat
• Regenwald im Mantadia Nationalpark
• 2-tägige Flussfahrt Canal de Pangalanes
• Anja Reservat
• Wochenmarkt von Ambalavao (nur mittwochs)
• sanfte hügelige Landschaft des Hochandes mit
typisch madagassischen Häusern

Im Preis eingeschlossen


• Übernachtungen in Hotels und Lodges laut Programm
• Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
• alle Transfers, Autofahrten und Bootsfahrt auf dem Kanal
• deutschsprachige Reiseleitung
• lokale Guides für die Nationalparks und Reservate

Nicht im Reisepreis eingeschlossen


• alle Linienflüge ab/nach Deutschland
• Inlandsflug
• alle Flughafengebühren und Steuern
• Reiserücktritts-/ Reisekrankenversicherung
• Trinkgelder und Kosten für den persönlichen Bedarf
• zusätzliches Freizeitangebot
• Visagebühr  ca. 30 € (Sie erhalten ein touristisches Visum bei Einreise am Flughafen)

Preis / Reiseteilnehmer


2  Reiseteilnehmer         2750€ p.P.
4  Reiseteilnehmer          2375€ p.P.
Einzelzimmer-Zuschlag  375 €