• ein gut getarntes Parsoni Chamäleon
  • ein wunderschöner Sifaka, heimisch beispielsweise im Kirindy Nationalpark
  • ein buntes Chamäleon im Regenwald Madagaskars

Madagaskar Classic

Diese Reise führt in den wilden Süden der Insel und ist eine Kombination aus einer Rundreise mit einigen Wanderungen, Besuchen mehrerer Reservate und Naturparks und entspanntem Badeurlaub am Traumstrand von Ifaty am Ende der Reise. Sie kommen in direkten Kontakt mit den Einheimischen, lernen ihre Traditionen kennen und tauchen ein in die wunderschönen Landschaften und faszinierende Tierwelt Madagaskars.

1. Tag: Einreise

Individuelle Einreise nach Madagaskar und Empfang durch die örtliche Agentur am Flughafen Ivato und Transfer in die Stadt. 2 Übernachtungen mit Frühstück im Stadthotel.

2. Tag: Antananarivo und Umgebung

Tagesausflug mit Besichtigung des „Ambohimanga Rova“ – des Königspalastes. Er liegt ca. 25 km nördlich der Hauptstadt und bietet einen herrlichen Ausblick, sowie einen hoch interessanten geschichtlichen Hintergrund. Der „heilige blaue Hügel“ ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Antananarivo bietet einige Ausflugsmöglichkeiten, je nach Zeitverfügbarkeit.

3. Tag: Antananarivo – Antsirabe  170 km

Nach dem Frühstück fahren wir durch das zentrale Hochland mit leuchtend grünen Reisterrassen und den rötlichen Farben der Berge und der traditionellen Häuser der Bevölkerung im Kontrast nach Antsirabe – einer ehemaligen Kurstadt der französischen Kolonialzeit. Unterwegs, in Ambatolampy
besichtigen wir eine Alutopfwerkstatt, in der man zusehen kann, wie recyceltes, geschmolzenes Aluminium zu einem Kochtopf verarbeitet wird. Übernachtung mit Frühstück in Antsirabe im Stadthotel.

4. Tag: Antsirabe und Bauernhof von Betafo

Wir wandern durch die reizvolle, vulkanische Hügellandschaft von Vakinankaratra, durch landestypische Dörfer bis nach Betafo. Bei der 5-6 stündigen Wanderung durch Dörfer und Täler kann man das mora-mora Alltagsleben der örtlichen Bauern beobachten. Der Wasserfall von Antafofo, das Schmiededorf und der Tatamarina See sind die besonderen Highlights dieser Gegend. Übernachtung mit Vollpension in einem typisch einheimischen Dorf.

5. Tag: Antsirabe – Ambositra 90 km

Nach einer 2-stündigen Wanderung durch typische Dörfer, erreichen wir wieder die Nationalstraße 7, die nach Ambositra führt. Fahrt durch die hügelige Landschaft. Übernachtung mit Frühstück im typischen Zafimaniry Hotel.

6. Tag: Ambositra – Fianarantsoa 156km

Frühmorgens Besichtigung der Stadt der Holzschnitzerei mit zahlreichen kleinen Familienwerkstätten, wo man die Handwerker mit ihren einfachen Werkzeugen und ihrer Gelassenheit bei den traditionellen Holzschnitzereien beobachten kann. Diese Art und Weise der Bearbeitung des Holzes
ist Teil des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO. Weiterfahrt in Richtung Süden nach Fianarantsoa, der Hauptstadt des Bestileo Volkstammes, der dafür bekannt ist, die Berghänge künstlerisch mit Reisterrassen zu bebauen. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

7. Tag: Fianarantsoa – Zugfahrt – Manakara 163km

Nach dem Frühstück fahren wir mit der Diesellok von der FCE durch den dichten Regenwaldgürtel der Südostküste Madagaskars und über steile Berghänge hinab bis zu der kleinen Ortschaft Manakara. Der Zug bietet die einzige Möglichkeit für die ca. 200.000 Seelen der Gegend, die landwirtschaftlichen Waren und Tropenfrüchte wie Avocados, Litschis, Bananen, Jackfrüchte und Gewürze – ca. 15.000 Tonnen im Jahr – in die nächsten Städte wie zu liefern. Entlang 18 Bahnstationen, durch 48 Tunnel und über 67 Brücken erleben wir eine unvergessliche Reise im sogenannten „Dschungelexpress“ zusammen mit den Einheimischen. Der Zug fährt immer dienstags und samstags. Falls er ausfällt, sollte vorab eine Alternative geplant werden. Übernachtung mit Frühstück im einfachen Hotel.

8. Tag: Manakara – Ranomafana 160km

Unser Tagesziel ist Ranomafana und der ca. 43.000 ha. große Nationalpark, welcher eine vielfältige, endemische Tierwelt, sowie seltene Tropenpflanzen beherbergt. Im Jahr 1997 wurde hier nach jahrlanger Forschung der goldene Bambuslemur vom deutschen Primatologen Bernhard Meyer wiederentdeckt.
Seither hat sich dieser Nationalpark zu einem der meist besuchten Parks Madagaskars entwickelt. Spätnachmittags Ankunft im Hotel und Übernachtung mit Frühstück.

9. Tag: Tierbeobachtung im Naturreservat Ranomafana

In den dichten Regenwäldern des Schutzgebietes gehen wir mit einem lokalen Führer auf die Suche nach den tagaktiven Lemuren. Mit etwas Glück können der seltene goldene Bambuslemur, aber auch andere Lemuren, Vögel, Reptilien, Amphibien und Schmetterlinge beobachtet und fotografiert werden.

10. Tag: Ranomafana – Fianarantsoa – Ambalavao – Tsaranoro – 182 km

Nach dem Frühstück fahren wir über die hügelig gelegene Stadt Fianarantsoa – welche u.a. für ihre Kathedrale bekannt ist – nach Ambalavao. Dort besuchen wir die traditionelle Antemoro Papiermanufaktur und den Markt der Kleinstadt (nur Mittwochs mgl.). Anschließend erkunden wir das Anja Lemurenreservat, in dem zahlreiche Kattas beobachtet werden können. Danach Weiterfahrt am
imposanten Andringitra Gebirge vorbei bis ins Tal von Tsaranoro und Übernachtung mit Frühstück im Catta Camp.

11. Tag: Tsaranoro

6-stündige Wanderung bis zum Chamäleonberg, ca. 1530 m hoch und durch kleine Dörfer im Tal oder einfacher Ausflug durch den Galerienwald mit zahlreichen Lemuren. Übernachtung mit Frühstück im Catta Camp.

12. Tag: Tsaranoro – Ranohira 230km

Heute unternehmen wir eine lange Fahrt von 230 Kilometern durch die weite Ebene von Horombe, durch eine Grassteppenlandschaft bis zum Isalo Massiv und unserem Tagesziel Ranohira, mittig im Süden gelegen. Übernachtung mit Frühstück in Ranohira.

13.-14. Tag: Isalo-Nationalpark

Im Nationalpark Isalo-Canyon erwartet uns eine überwältigende Landschaft mit außergewöhnlichen Sandsteinformationen, Aloen, Pachypodien, Kalanchoen, Palmen, Schraubenbäumen und natürlich auch Lemuren. Die Wanderung führt uns in eine Schlucht, den sogenannten Affencanyon, in den die Kattas am Morgen zum Trinken hinabsteigen. Anschließend wandern wir auf guten Wegen
durch eine Landschaft aus bizarren Felsformationen zur „Piscine naturelle“ – einer herrlichen Oase mit natürlichem Badesee, der zum Erfrischen einlädt. Den Rückweg treten wir erst an, wenn die tiefstehende Sonne die Landschaft in ein fantastisches Licht taucht.

15. Tag: Ranohira – Tulear – Ifaty 240km

Wir fahren durch die Halbwüste bis nach Ifaty an der Westküste. Je weiter südwestlich wir kommen, desto mehr Baobabs säumen den Weg, es besteht weiterhin die Gelegenheit, einige der berühmten Mahafaly-Gräber zu entdecken. Kurz vor Tulear machen wir einen Ausflug in den neuen Zombitse Nationalpark. Wir unternehmen eine leichte Wanderung im Reservat, einem botanischen
Garten mit angelegten Wegen. Neben zahlreichen einheimischen Pflanzenarten sieht man auch häufig Vögel, Chamäleons und mit etwas Glück Lemuren wie Larvensifakas, Braune Makis oder Wieselmakis. 4 Übernachtungen mit Frühstück im Strandhotel.

16.-18. Tag: Ifaty

3 Tage zur freien Verfügung, zum Erholen am Strand, direkt am Kanal von Mozambik gelegen. In Absprache mit Ihrem Hotel können Sie zahlreiche Ausflüge unternehmen. In der Zeit zwischen Juli und September können Sie bei einem Bootsausflug Buckelwale beobachten, die an der Küste vorbeiziehen.

19. Tag: Rückflug in die Hauptstadt

Transfer zum Flughafen Tulear und Rückflug in die Hauptstadt.
Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

20. Tag: Heimflug

Tag zur freien Verfügung in der Hauptstadt. Je nach Flugplan erfolgt der Transfer zum Flughafen und Heimflug.

Highlights dieser Reise:


UNESCO Weltkulturerbe – Der blaue Hügel
Ehemalige Kurstadt Antsirabe
Zugfahrt im traditionellen Diesellokzug
UNESCO Weltnaturerbe – Ranomafana Nationalpark
Anja Lemuren Reservat
Nationalpark Isalo Canyon
Badeurlaub in Ifaty

Reiseroute Madagaskar classic

Im Preis eingeschlossen:


• Übernachtungen in Hotels und Lodges laut Programm
• Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
• alle Transfers: Auto-, Fluss- und Zugfahrten
• deutschsprachige Reiseleitung
• lokale Guides für die Nationalparks und Reservate
• Inlandsflug: Tulear – Antananarivo

Nicht im Reisepreis eingeschlossen:


• alle Linienflüge ab/nach Deutschland
• alle Flughafengebühren und Steuern
• Reiserücktritts-/ Reisekrankenversicherung
• Trinkgelder und Kosten für den persönlichen Bedarf
• zusätzliches Freizeitangebot
• Visagebühr  ca. 30 €

(Sie erhalten ein touristisches Visum bei Einreise am Flughafen)

Preis / Reiseteilnehmer


2 Reiseteilnehmer               2925 € p.P.
4 Reiseteilnehmer               2485 € p.P.
Einzelzimmer-Zuschlag     385 €