• der nachtaktive Aye Aye, beobachtbar z.B. am Canal de Pangalanes in der Nähe des Palmarium Reservates
  • das kleinste Chamäleon der Welt
  • wieselmaki
    ein nachtaktiver Wieselmaki - tagsüber schläft diese Art mit offenen Augen

Inselparadies Madagaskar

Vor rund 150 Mio. Jahren entstand durch tektonische Verschiebungen die Trennung zur afrikanischen Küste – die Entfernung beträgt mittlerweile etwa 400 Kilometer. Schon die frühen Seefahrer wurden von der Faszination Madagaskars in ihren Bann gezogen. Diese Reise führt Sie in den Osten der Insel, in den grün leuchtendem Regenwald mit faszinierenden exotischen Pflanzen. Die bunten Chamäleons, die frechen Lemuren und die schrillen Indri Schreie machen diese Reise unvergesslich. Am Ende dieses einzigartigen Urlaubs entspannen Sie auf der Trauminsel Sainte-Marie.

1. Tag: Einreise

Individuelle Einreise nach Madagaskar und Empfang durch die örtliche Agentur am Flughafen Ivato und Transfer in die Stadt. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

2. Tag: Antananarivo – Imeritsiatosika (25 km)

In der Hauptstadt herrscht buntes Treiben in den Straßen mit zahlreichen Ständen, an denen Obst, Gemüse und zahlreiche Souvenirs angeboten werden. Stadtbesichtigung und Erkundung des „Lemurs‘ Park“, ca. 25 km westlich der Hauptstadt. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

3. Tag: Antananarivo – Anjozorobe (90 km)

Frühmorgens Fahrt nach Anjozorobe, 90 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt, mit Abstecher zum Königspalast von Ambohimanga. Anjozorobe liegt am Corridor Forest, der Waldgürtel Anjozorobe Forest mit seinen 66.500 ha Fläche ist eines der letzten Waldstücke, das vom Hochland übrig ist. Spätnachmittags Ankunft und 2 Übernachtungen mit Halbpension im Akiba Lodge.

4. Tag: Reservat von Anjozorobe

Ein Ausflug in den Regenwald von Anjozorobe bietet uns ein einzigartiges Naturerlebnis. Hier findet man 82 verschiedene Vogelarten, 11 unterschiedliche Lemurenarten und zahlreiche Reptilien und Amphibien, die es nur auf Madagaskar gibt.

5. Tag:  Anjozorobe – Antananarivo (90 km) – Andasibe (132 km)

Frühmorgens Rückfahrt nach Antananarivo. Dann Weiterfahrt zum Marozevo-Reptilenreservat. Das private Reservat wurde vom Insekten- und Naturforscher André Peyriéras gegründet und beherbergt die größte Schmetterlings- und Reptilienzucht Madagaskars. Hier findet man neben dem Kometenfalter, dem größten Schmetterling der Erde mit bis zu 30 cm Flügelspannweite auch viele andere endemische Tierarten wie Chamäleons, Flughunde, Blattschwanzgeckos, Frösche u.v.m. Anschließend Weiterfahrt zum Andasibe Périnet-Reservat und Abendpirsch im Reservat. Übernachtung mit Frühstück im Hotel.

6. Tag: Sonderreservat Analamazaotra

Im Périnet Reservat sind es besonders die großen Indri-Indri Lemuren die, neben einer Vielzahl an Flora und Fauna, hier einen geschützten Lebensraum haben. Hier leben 108 verschiedene Vogelarten, 14 verschiedene Arten von Lemuren, 51 unterschiedliche Reptilien und 84 Arten von Amphibien. Mitten in dichten tropischen Wäldern gelegen, finden sich alle möglichen Pflanzenarten bis hin zu Lianen, die ein echtes Urwald-Feeling vermitteln. Besichtigung des Sonderreservats von Analamazaotra und des Vakona Reservats. Übernachtung mit Frühstück im Hotel.

7. Tag: Mantadia Nationalpark

Frühmorgens Fahrt nach Mantadia und Wanderung im Regenwald des Nationalparks. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung mit Frühstück im Hotel.

8. Tag: Andasibe – Akanin’ny Nofy – Canal de Pangalane – 120 km

Besichtigung des Gewürzmarkts und Fahrt zum Canal de Pangalanes, anschließend Bootsfahrt zur Lodge. Der Kanal liegt im Osten der Insel und verläuft entlang der Küste; ist ein Geflecht aus Wasserläufen und kleinen Seen mit standortspezifischer Flora und Fauna. Hier bildet die üppige Vegetation oft ein unzugängliches Hindernis. Wilde Orchideen, die insektenfressende Nephentes, deren Kelchblüten nicht nur ihre Beute mit angenehmem Duft betören, die Viha, auch Elefantenohren genannt, eine Pflanze mit riesigen Blättern, die bis zu einem Meter lang werden können und viele andere, oft sehr dekorative, exotische Pflanzen sind hier zu finden. Für Naturliebhaber eine unvergessliche Reise, die Sie ganz bestimmt faszinieren wird. Lodge-Übernachtung mit Frühstück.

9.-10. Tag: Palmarium Reservat am Canal de Pangalane

Heute gibt es einige optionale Möglichkeiten für Erkundungen auf dem Wasser oder an Land. Das Hotel befindet sich direkt am weißen Sandstrand des Akanin‘ny Nofy-Sees. Das hier gelegene Palmarium-Reservat beherbergt einige Dutzend Arten von Lemuren: Indri, Sifaka, Rotbauchmaki, Kronenmaki, Mohrenmaki und Vari-Lemuren, sowie eine faszinierende Pflanzenwelt. Sie können auch eine Bootstour unternehmen oder eine Abendpirsch in einem Reservat auf einer benachbarten Insel, auf der die seltenen Aye Aye, auch Fingertier genannt, leben. Lodge-Übernachtung mit Frühstück.

11.-12. Tag: Akanin’ny Nofy – Toamasina

Heute haben wir einen 73 Kilometer langen Bootstransfer nach Toamasina. Den Canal de Pangalanes mit dem Boot zu befahren ist sehr vielseitig und bietet interessante Ausflugsmöglichkeiten in typisch kleine Dörfer am Ufer, die wir Ihnen gerne individuell zusammenstellen. Nach etwa 3-stündiger Bootsfahrt erreichen wir die Hafenstadt Toamasina (auf Französisch Tamatave) mit seinen rund 300.000 Einwohnern. Die Einflüsse der unterschiedlichen Besatzung der Portugiesen, Franzosen, Briten, Merina und schließlich wieder der Franzosen während der Kolonialzeit, machen die Stadt sehr interessant. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

13. Tag: Toamasina – Sainte-Marie

Je nach Flugplan: entweder kurzer Flug oder Schiffsfahrt nach Sainte-Marie. 4 Übernachtungen mit Frühstück im Strandhotel.

14. Tag: Sainte-Marie – Antananarivo

Rückflug nach Antananarivo. Übernachtung mit Frühstück im Stadthotel.

15. Tag: Antananarivo – Heimflug

Heimflug.

Highlights dieser Reise:


UNESCO Weltkulturerbe – Der blaue Hügel
Regenwald von Anjozorobe
Marozevo Reptilienreservat
Périnet Sonderreservat
Regenwald im Mantadia Nationalpark
Bootsfahrt auf dem Canal de Pangalanes
Palmarium Reservat
Badeurlaub auf Sainte-Marie

Reiseroute: Inselparadies Madagaskar

Im Preis eingeschlossen


• Übernachtungen in Hotels und Lodges laut Programm
• Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
• alle Transfers und Autofahrten
• deutschsprachige Reiseleitung bis Tamatave
• lokale Guides für die Nationalparks und Reservate
• Inlandsflug Sainte-Marie-Antananarivo

Nicht im Reisepreis eingeschlossen


• alle Linienflüge ab/nach Europa
• alle Flughafengebühren und Steuern
• Reiserücktritts-/ Reisekrankenversicherung
• Trinkgelder und Kosten für den persönlichen Bedarf
• zusätzliches Freizeitangebot
• Visagebühr ca. 25 € (Sie erhalten ein touristisches Visum bei Einreise am Flughafen)

Preis


ab 2388 € p.P.