• ein gut getarntes Parsoni Chamäleon
  • ein wunderschöner Sifaka, heimisch beispielsweise im Kirindy Nationalpark
  • ein buntes Chamäleon im Regenwald Madagaskars

Abenteuer, Naturerlebnis & Baden am Traumstrand!
Ihr wollt nach Madagaskar reisen, einzigartige Landschaften und seltene Tiere entdecken und dabei jede Menge Spaß mit Gleichgesinnten haben? Dann kommt mit uns auf unsere Erlebnisreise! Wir möchten euch die Schönheit und Einzigartigkeit unseres faszinierenden Landes zeigen, lassen euch eintauchen in unsere Kultur und erleben zusammen unvergessliche Momente!

1. Tag: Ankunft in Antananarivo

Individuelle Einreise nach Madagaskar. 2 Übernachtungen im Stadthotel mit Frühstück.

2. Tag: Antananarivo – Königinpalast und Stadtrundfahrt

Fahrt zum heiligen blauen Hügel nach Ambohimanga, ca. 25 km nördlich der Hauptstadt. Besichtigung der königlichen Palastanlage und ein toller Ausblick über die Stadt und die grün leuchtenden Reisfelder. Nachmittags Stadtrundfahrt und Besuch des Café de la Gare um gemütlich einen
Kaffee, Cocktail oder Bierchen bei eventueller Livemusik zu trinken.

3. Tag: Antananarivo – Andasibe 138 km

Unsere Fahrt führt in den Regenwald im Osten – dort bekommen wir nicht nur einen Eindruck davon, wie es im Dschungel ist, sondern können vor allem den auf Madagaskar endemischen Lemuren ganz nah kommen! Es geht durch das Hochland und vorbei an zahlreichen Reisfeldern und Reisterrassen, die eigentlich eher wie Asien aussehen, als wie Afrika. Unterwegs halten wir
sowohl in der Stadt der Revolution Moramanga und dem Marozevo Reptilienpark und können den bunten Chamäleons ganz nah kommen oder auch Schlangen auf den Arm nehmen. 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel in Andasibe.

4. Tag: Sonderreservat Analamazaotra – Vakona Privatpark

Im Sonderreservat könnt ihr die größten Lemuren entdecken – die Indri, die, neben einer Vielzahl an Flora und Fauna, hier einen geschützten Lebensraum haben und so aussehen, wie ein Teddybär. 108 verschiedene Vogelarten leben hier, dazu 14 verschiedene Arten von Lemuren, 51 unterschiedliche Reptilien und 84 Arten von Amphibien. Mitten im dichten tropischen Waldgelegen,
finden sich hier alle möglichen Pflanzenarten bis hin zu Lianen, die ein echtes Urwald – Feeling vermitteln. Ein echtes Highlight ist die Lemureninsel im Vakona Privatpark – hier sind die meisten Lemuren zutraulich und wunderbar zu beobachten. Abends kann man sich mit einem fachkundigen, lokalen Guide auf die Suche nach nachtaktiven Tieren, wie dem Mausmaki, Wieselmaki und anderen Arten machen

5. Tag: Andasibe – Antananarivo

Rückfahrt nach Antananarivo. Besichtigung von der Metallwerkstatt und Hilfsprojekt Ambohimanambola. Der Rest des Tages steht euch zur freien Verfügung – wie wäre es mit einem Besuch der herrlichen Terrasse des Urban Grand Hotel um einen leckeren Sundowner zum Sonnenuntergang über der Stadt zu genießen. Übernachtung im Stadthotel mit Frühstück.

6. Tag: Erlebnisfahrt mit Taxi-Brousse nach Morondava

Authentisches Madagaskar-Reisefeeling steht nun auf dem Programm – Frühmorgens erfolgt der Transfer zum Gare Routiere für die Fahrt nach Morondava mit dem für Madagaskar typischen Verkehrsmittel – dem öffentlichen „Taxi-Brousse“. Unterwegs könnt ihr mit den Einheimischen in Kontakt kommen und je weiter ihr in den Westen fahrt, desto mehr Baobabs könnt ihr entdecken. Übernachtung im Strandhotel mit Frühstück.

7. Tag: Morondava – Kirindy Reservat

Fahrt zum Kirindy Wald. Dieser beheimatet 8 Lemurenarten, ca. 40 Vogelarten, 50 Reptilien- und 15 Amphibienarten. In Kooperation mit der Universität für Naturwissenschaft Antananarivo und dem Deutschen Primatenzentrum Göttingen ist hier eine der seltenen Ecken entstanden, wo man das einzige Raubtier Madagaskars beobachten kann: den Fosa. Sobald es dunkel wird machen
wir uns mit Taschenlampen auf die Suche nach den nachtaktiven Tieren, wie beispielsweise die kleinste Lemurenart: den Mausmaki.

8. Tag: Kirindy Reservat – Morondava

Wer noch Lust hat, kann einen kleinen Ausflug durch den Trockenwald unternehmen. Nachmittags wartet auf der Fahrt nach Morondava ein weiterer Höhepunkt dieser Reise auf uns – die weltweit einzigartige Baobaballee. Imposant ragen die fast 1000 Jahre alten Riesen in den Himmel,
der sich am späten Nachmittag wundervoll färbt und eine einzigartige Atmosphäre schafft. Anschließend geht es weiter bis ans Meer. 2 Übernachtungen mit Frühstück im Strandhotel.

9. Tag: Morondava

Tag zur freien Verfügung zum Entspannen. Genießt das Baden im angenehm warmen Kanal von Mosambik, unternehmt mit den Einheimischen eine Einbaumfahrt.

10. Tag: Morondava – Miandrivazo – Antsirabe – 485 km

Fahrt mit dem Auto zurück ins Hochland nach Antsirabe. Den bekannten Kurort gibt es schon seit der Kolonialzeit. Hier befindet sich seit den 50er Jahren auch die „THB-Braucherei“, die das „Drei-Pferde-Bier“ herstellt. Übernachtung im Stadthotel mit Frühstück.

11. Tag: Antsirabe – Ambositra – Ranomafana – 230 km

Nach der Besichtigung der bunten und lebhaften Stadt und einiger Werkstätten fahren wir weiter in Richtung Süden nach Ranomafana, durch die hügelige Landschaft des Betsileo Gebiets mit künstlerisch angelegten Reisterrassen. 2 Übernachtungen im Hotel oder einer Lodge mit Frühstück.

12. Tag: Nationalpark Ranomafana

Tagesausflug in den dichten, grünen Wald des Nationalparks von Ranomafana, auf der Suche nach den Goldenen Bambuslemuren und anderen hier lebenden Lemurenarten. Der Park ist Teil des UNESCO Weltnaturerbes und umfasst eine Größe von 41.601 ha. Es gibt hier neben Regenund Bambuswald auch zahlreiche Wasserfälle und Thermalquellen, die die vielfältige Flora und
Fauna mit Wasser versorgen. Hier hat man je nach Wunsch die Möglichkeit mit einem örtlichen Guide Ausflüge und Wanderungen von 3 bis 6 Stunden zu unternehmen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und haben Sie die Möglichkeit sich am Thermalpool zu erholen oder frische Flusskrebse im Ort zu essen. Wer abends noch Lust und Kraft hat, kann bei einer Nachtwanderung nachtaktive Tiere beobachten.

13. Tag: Ranomafana – Ambalavao – Tsaranoro – 180 km

Nach dem Frühstück Fahrt nach Ambalavao und Besichtigung eines Handwerksbetriebes, in dem das traditionelle Antaimoro-Papier hergestellt wird. In das handgeschöpfte Papier werden im Laufe des Verarbeitungsvorgangs getrocknete Blumen eingestreut. Anschließend fahren wir weiter bis
Tsaranoro, unterwegs besuchen wir den Anja Lemuren Park, in dem wir vor allem die bekannten Katta-Lemuren beobachten können. 2 Übernachtungen im Catta Camp mit Frühstück.

14. Tag: Tsaranoro

Morgens können wir mit Glück die Kattas beobachten, die in der Sonne baden oder durch die Bäume hüpfen. Dann wandern wir auf den Chamäleonberg (1530m, ca. 6 Std.) von dem wir eine spektakuläre Aussicht auf das Gebirge und in das Tal haben und durch kleine Dörfer im Tal oder durch den Galerienwald, in dem man mit Glück zahlreiche Lemuren entdecken kann. Am Nachmittag laden der Pool und die einmalige Aussicht in das Tal und die Berge zum Entspannen ein.

15. Tag: Tsaranoro – Ranohira – 200 km

Unsere Fahrt geht weiter Richtung Süden bis nach Ranohira – die landschaftlich außergewöhnliche Tour führt zuerst auf flacher Strecke entlang und steigt dann die Straße bis zum Horombe-Plateau hinauf – soweit das Auge reicht, führt sie schnurgerade durch die weite Steppe, bis wir das Isalo Massiv erreichen und in Ranohira ankommen. 2 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück.

16. Tag: Ranohira – Isalo Nationalpark

Das Isalo Massiv ist eine beeindruckende Landschaft aus rötlichen Felsformationen – eine Landschaft, die an den Grand Canyon erinnert, vor Allem wenn die späte Nachmittagssonne die Felsen noch roter scheinen lässt. Unsere Wanderung verläuft über das Hochplateau – immer wieder
steigt man in kleine Schluchten ab und an der anderen Seite wieder hinauf, bis auf den Gipfel des Belohamena Isalo. Der Weg ist nicht schwierig, allerdings kann es sehr heiß werden. Nach einer Mittagsrast auf dem Gipfel steigen wir steil ab in den Galerienwald und eine Schlucht. Die
Madagassen nennen diesen Ort „das Tal der Affen“ (Canyon de singes), weil sich hier die Katta-Lemuren morgens an den steilen Felswänden herablassen, um zu trinken. Wir kommen in eine herrlich grüne Oase inmitten der Schlucht mit Wasserläufen und einer „piscine naturelle“, in der ihr Baden und euch erfrischen könnt.

17. Tag: Heimflug

Heute geht es weiter bis zum Fischerdorf Ifaty an der Westküste. Wir fahren durch die Halbwüste und unterwegs können wir einige Baobabs entdecken sowie die bekannten Mahafaly-Gräber. Kurz vor Tulear machen wir einen Ausflug im neuen Zombitse Nationalpark. Leichte Wanderung im Reservat, einem botanischen Garten mit angelegten Wegen. Neben zahlreichen einheimischen Pflanzen sieht man auch häufig Vögel und Chamäleons, sowie mit etwas Glück Lemuren
wie den Larvensifaka, Brauner Maki oder Wieselmaki. 3 Übernachtungen im Strandhotel mit Frühstück.

18-19. Tag: Ifaty

Je nach Wunsch kann man einen Ausflug im Reniala Baobab- und Dornenwald unternehmen. Den Rest des Aufenthaltes kann man am Strand von Ifaty entspannen. Nach Absprache mit dem Hotel gibt es die Möglichkeit zahlreiche Ausflüge oder Wassersportangebote am drittgrößten Korallenriff der Welt zu buchen. Wie wäre es mit einem Picknick am Fuße eines Baobabs, einer
Bootsfahrt, um (von Juli bis September) Buckelwale und Delfine zu beobachten oder einem Tauchgang im Korallenriff? Es stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung!

20. Tag: Tulear – Antananarivo

Transfer zum Flughafen in Tulear dann Rückflug in die Hauptstadt. Übernachtung im Hotel mit Frühstück.

21. Tag: Antananarivo – Heimflug

Transfer zum Flughafen und Heimflug

Highlights dieser Reise:


  • Marozevo Chamäleonfarm
  • Tierbeobachtung im grünen Regenwald Andasibe
  • Erlebnisfahrt im traditionellen Taxi-Brousse
  • Kirindy Trockenwald mit Nachtwanderung
  • Die weltweit einzigartige Baobaballee
  • Unvergessliche Begegnungen mit Katta-Lemuren
  • Ausflug zum Chamäleonberg im Andringitragebirge
  • Wanderung durch bizarre Felsformationen im Isalo Nationalpark
  • Badetage in Andravona
visit-m

Im Preis eingeschlossen:


• Übernachtung in Hotels/ Lodges/ im Comfort-Zelt laut Programm
• Alle Transfers: Autofahrten
• Fahrt mit Taxi-Brousse Antananarivo – Morondava
• deutschsprachige Reiseleitung
• Inlandsflug: Tulear – Antananarivo
• deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Reisepreis eingeschlossen:


• alle Linienflüge ab/nach Deutschland
• alle Flughafengebühren und Steuern
• Reiserücktritts-/ Reisekrankenversicherung
• Besichtigungen, Ausflüge und Lokale Guides vor Ort
• Trinkgelder und Ausgaben für den persönlichen Bedarf
• zusätzliches Freizeitangebot
• Visagebühr ca. 35 €

(Sie erhalten ein touristisches Visum bei Einreise am Flughafen)

Preis / Reiseteilnehmer


Ab 2 bis 10 Reiseteilnehmer              1782 € p.P.

Einzelzimmer-Zuschlag                      300 €